Volleyballdamen siegen weiter - Spitzenduell steht an (12. November 2023)

Die 1. Volleyballdamenmannschaft ist weiter in der Erfolgspur. Am vergangenen Wochenende traten die Damen von Trainer Dietmar Köhler auswärts beim SuS Oberaden in Bergkamen an. Dabei konnte der Trainer personell aus dem Vollen schöpfen. Und Olfen begann gewohnt stark, über 10:6 und 16:8 ging der erste Durchgang mit 25:20 an Olfen. Ein umgekehrtes Bild im 2.ten Satz, dieser ging mit 25:22 an Oberaden. Manch einer befürchtete schon alte Schwächen in der Stabilität. Weit gefehlt, im Dritten dann ein starker Auftritt, Olfen setzte sich früh ab und wies Oberaden nun mit 25:14 in die Schranken. Ausgeglichener der 4. Satz, erst zum Ende konnte Olfen sich etwas absetzen, 25:22 und somit 3:1 für Olfen stand am Ende auf dem Tableau. Damit sind die Olfenerinnen, das einzige ungeschlagene Team der Verbandsliga und reihen sich auf Platz zwei hinter der Zweitvertretung vom SCU Lüdinghausen ein, weil diese bereits ein Spiel mehr absolviert haben. Für große Spannung ist damit am kommenden Spieltag gesorgt, treffen doch Lüdinghausen und Olfen direkt aufeinander. Trainer Dietmar Köhler erwartet ein Duell auf Augenhöhe, bei dem alles möglich ist. Spielbeginn ist am Sonntag, 19.11.23 um 13:00 Uhr in der Dreiburgenarena in Lüdinghausen. Zahlreiche Olfener Fans sind ausdrücklich erwünscht.

Die Zweitvertretung des SuS Olfen konnte in der Bezirksliga weitere wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt einfahren. Die Mädels von Trainer Jürgen Knossalla trafen dabei auf SCU Lüdinghausen III. Waren die ersten beide Sätze mit 25:20 und 20:25 noch ausgeglichen und sorgten für Satzgleichstand, ging der dritte Durchgang deutlich mit 25:16 an Olfen. Spannend der 4.te Satz, Olfen lag deutlich zurück, steckte jedoch nie auf und schaffte erst bei 23:23 den Ausgleich, dann noch zwei Punkte zum 25:23 und zum 3:1 nach Sätzen. Großer Jubel und der Trainer konstatierte: „Das war ein wichtiger Arbeitssieg!“.

Die dritte Mannschaft des SuS Olfen traf in der Bezirksklasse auf den ungeschlagenen Tabellenführer Arminia Appelhülsen. Dabei hingen die Trauben für die Mädels deutlich zu hoch. Mit 0:3 (8:25, 10:25, 8:25) musste man sich geschlagen geben und gratulieren. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen bei anderen Spielen eingefahren werden.

Die vierte Mannschaft des SuS traf in der Kreisliga Coesfeld zuhause auf die Mädchen vom SV Südkirchen und konnte weitere Erfahrungen in ihrer ersten Damensaison sammeln. 0:3 (17:25, 10:25,19:25) hieß es am Ende gegen ältere und vor allen Dingen größer gewachsene Mädchen aus Südkirchen. Dabei zeigten die jüngsten Olfenerinnen im 3.ten Satz ihr wahres Können. Mit dieser Leistung werden noch Siege kommen, weiter so Mädels.

1. Hilfe Lehrgang beim SuS Olfen (11. November 2023)

 

Auf Initiative der Abteilung Gesundheitssport beim SuS Olfen wurde am 11.11.2023 ab 9.00 Uhr ein 1. Hilfe Lehrgang angeboten.

Unsere Übungsleiter hatten das Bedürfnis, ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der 1. Hilfe aufzufrischen. Nach kurzer Recherche wurde Herr Thomas Schürmann, Fachdozent im Gesundheitswesen, für diese Aufgabe gewonnen.

Um den Kurs zu füllen, wurde im Gesamt-SuS eine Abfrage gestartet. Letztendlich kamen an obigem Samstag Übungsleiter aus den Abteilungen Gesundheitssport, Breitensport, Fußball, Bianca und Sandra aus unserer Geschäftsstelle und Mitglieder des Sportvereins zusammen. Wir waren eine Gemeinschaft, die sofort mit Eifer bei der Sache war. Ich muss gestehen, bei diesem Dozenten viel es uns auch nicht schwer. Herr Schürmann führte mit Sachverstand, einer ruhigen und kompetenten Ausstrahlung sowie einer gewissen Leichtigkeit durch die Stunden. Wir Teilnehmer fühlten uns mitgenommen, da wir in jeder Situation seine Leidenschaft für diesen Beruf spüren konnten.

Themen waren u.a.:

- Eigenschutz und Absichern von Unfällen

- Helfen bei Unfällen und z.B. bei Verbrennungen

- lebensrettende Maßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung

- sowie zahlreiche praktische Übungen (Opfen waren schnell gefunden).

Sehr zufrieden, nach neuesten Erkenntnissen informiert und geschult - ein besonderer Fokus wurde auf eventuelle Ereignisse in unseren Sportstätten und natürlich im Alltag gelegt - gingen wir auseinander.

Bei Interesse wird unsere Abteilung diese Veranstaltung für all diejenigen erneut anbieten, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit als Übungsleiter, beruflich als betrieblicher Ersthelfer, für den Grundlehrgang für Führerscheine oder auch auf dem Gebiet der 1. Hilfe bei Kindernotfällen informieren möchten.

Unsere Geschäftsstelle (Sandra und Bianca) und  die Abteilung Gesundheitssport (Martina Wienken) erteilen sehr gerne Auskunft.1. Hilfe Lehrgang

An dieser Stelle möchte ich Herrn Schürmann noch einmal recht herzlich für sein außerordentlich ansprechendes Engagement bedanken!

 

Erfolgreiches Wochenende der Volleyball-Jugend (5. November 2023)

Auf ein äußerst erfolgreiches Wochenende blicken die Jugendmannschaften der SuS Volleyballabteilung zurück.

Den Auftakt machten dabei die U14 Oberligamädels von Jana Köhler in der heimischen Hoddenhalle. Zunächst wurden die Mädchen des GV Waltrop mit 2:1 niedergerungen (28:18; 14:25; 15:10). Danach setzte es jedoch gegen den Tus Velen eine eher unnötige 0:2 Niederlage (16:25; 16:25). Mit dem aktuell 4.ten Platz in der Liga bestehen weiter gute Chancen sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Die U 16 Mädels, krankheitsbedingt von Sonja Prott betreut, traten die weite Reise nach Ahaus zu einer Einzelbegegnung an. In nur 37 Minuten fegte man die Gegnerinnen des VFL Ahaus mit 2:0 (25:10; 15:17) aus der Halle. Das bedeutet weiterhin einen guten dritten Platz in der Tabelle. Bei nur noch einem Spieltag hat man schon vorzeitig die Qualifikation für die nächste Runde in der Tasche.

Die U 18 Mädels von Sonja Prott mussten in Münster gegen den Tabellenführer SG Münster und SCU Lüdinghausen II ran. Zwar konnte man anfangs gegen die ungeschlagene SG Münster noch gut mithalten, am Ende hieß es dennoch 0:2 (21:25, 14:25). Dafür konnte man sich mit einem Sieg gegen die Nachbarn aus Lüdinghausen belohnen (2:0; 25:20, 25:22) und trat die Heimreise zufrieden an.

Dramatischen und hochklassigen Volleyball lieferten die U18 Oberliga Jungs von Martin Vedder in heimischer Halle ab. 2:0 (25:14, 25:17) hieß es zunächst gegen BW Aasee, trotz einiger Unkonzentriertheiten in der Aufstellung. Dann kam es zum Duell mit dem bisher satzverlustfreien und ungeschlagenen VV Humann Essen II. Und es entwickelte sich ein überraschend spannendes Duell auf Augenhöhe. Die Olfener Jungs steigerten sich von Ballwechsel zu Ballwechsel und mit unbändigem Kampfgeist und einer überragenden Mannschaftsleistung konnte man tatsächlich den Sieg erringen (2:1; 22:25, 25:21, 15:13). Großer Jubel und als Belohnung gab es die Tabellenführung noch dazu. Damit stehen die Chancen auf die nächste Runde sehr gut.

Den Abschluss machten am Sonntag die Jüngsten im Spielbetrieb, also die U13 Mädchen von Tanja und Mia Rausch, sowie die U13 Mixed von Kaspar Vedder. Die U13 Mädchen machten es dabei besonders spannend. 2:0 gegen GV Waltrop (25:23, 25:14) und dann ein Krimi gegen DJK Datteln III. 2:1 (16:25, 25:23, 16:14) war das knappe Endergebnis und sorgte für Freudentänze bei den Mädchen.

Die U13 Mixed wurden nach einem holprigen Start gegen TuS Velen II doch noch ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 2:1 (25:27, 25:15, 15:6) wurden zwei weitere Punkte eingefahren. Im zweiten Spiel ein deutliches 2:0 (25:4, 25:13) bedeuten die Verteidigung der Tabellenführung.

Lauftreff: Zufriedene Gesichter beim 40. Frankfurt-Marathon (29. Oktober 2023)

Zufriedene Gesichter bei Anita Huber, Stefan Schemmert, Michael Dahlkamp und Jürgen Huber in der Frankfurter Festhalle, im Ziel des 40. Frankfurt-Marathons. Alle konnten sich beim spektakulären Zieleinlauf auf dem roten Teppich in der Frankfurter Festhalle über ihre Leistung beim 40. Frankfurt-Marathon freuen.

Stefan Schemmert, der seinen zweiten Marathon absolvierte, hatte sich zuvor über 14 Wochen akribisch und äußerst konsequent auf dieses Ereignis vorbereitet. Er belohnte sich mit einer neuen Bestzeit und konnte sogar die magische Grenze von 3:30 Stunden unterbieten, als er nach 3:28:01 Stunden die Ziellinie überquerte. Zudem gelang ihm das Kunststück, die beiden Hälften des Marathons in sekundengleichen Zeiten zu bewältigen. Sein Fazit: „Es hat einfach alles gut gepasst, und ich lag immer etwas unter der Pace, die ich mir vorgenommen hatte. Manchmal muss man einem guten Tag auch mal eine Chance geben.“

Auch Anita Huber zeigte sich angetan von ihrem Abschneiden und vor allem von der Stimmung in der Festhalle. Mit ihrer Zielzeit von 3:41:29 Stunden war sie mehr als zufrieden, zumal die Vorbereitung nicht ohne Hindernisse war und zwischenzeitlich ein Start sogar in Frage stand. Der Lohn der Mühen: Eine Top-Ten-Platzierung in ihrer Altersklasse: Am Ende sprang Platz 7 heraus.

Michael Dahlkamp hatte zwei sehr unterschiedliche Rennhälften in den Beinen, als er nach 3:39:18 Stunden ins Ziel lief. Optimistisch hat er begonnen und nach der Hälfte wäre auch für ihn noch eine Zeit unter 3:30 Stunden drin gewesen. Allerdings musste Michael in der zweiten Hälfte dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und ließ so einige Minuten auf der Strecke liegen. „Ich wusste, dass ich nicht die Form des Vorjahres habe, bin am Anfang aber bewusst ins Risiko gegangen. Am Ende war es hart, so dass ich froh war, es ins Ziel geschafft zu haben. Zeit ist damit völlig in Ordnung“, so Michael in der Rückschau.

Seinen ersten Start im Dress des SuS Olfen hatte Jürgen Huber, der im Staffelwettbewerb unterwegs war. Das Team „Huber-Goudefroy-Trio“ des früheren Triathleten querte die Ziellinie in etwas über vier Stunden. Zufriedene Gesichter auch hier, nicht zuletzt weil gleich der Anreiz fürs nächste Jahr, die Vier-Stunden-Marke zu unterbieten, ins Gepäck mitgenommen wurde.

Name Disziplin Rang AK AK Zeit Rang gesamt
Anita Huber Marathon 7 W55 3:41:29 h 3.698 W
Stefan Schemmert Marathon 462 M40 3:28:01 h 2.376 M
Michael Dahlkamp Marathon 453 M45 3:39:18 h 3.139 M
Team "Huber-Goudefroy-Trio" mit Jürgen Huber Staffelmarathon 4:00:51 h 645

[ Veranstaltung | Ergebnisse | Bilder ]

C-Trainer-Lizenz für Johanna Kiefer und Johanna Rump (15. Oktober 2023)

Herzliche Glückwünsche gehen an Johanna Kiefer und Johanna Rump: Die beiden Athletinnen des SuS Olfen, die zusammen mit Daniela Frye und Mareen Auferkamp die Kinder der Altersklasse U12 betreuen, legten nun gemeinsam ihre C-Trainer-Lizenz ab. Am Ende der anspruchsvollen Ausbildung, die im Sportcentrum Kaiserau stattfand, stand die praktische Lehrprobe. Die 17-jährige Johanna Kiefer präsentierte darin Übungen zur Verbesserung der Sprinttechnik, während die 16-jährige Johanna Rump fortgeschrittene Übungen zum Schrittweitsprung vorstellte. Beide absolvierten die Herausforderung „C-Lizenz“ mit Bravour. Erster Gratulant war der frühere Fachschaftsleiter der SuS-Leichtathletik Bernhard Bußmann, der in seiner Funktion als Vorsitzender des Verbandsleichtathletik-Ausschusses den beiden Johannas die begehrte Lizenz überreichte. Den Athletinnen und Athleten in Olfen wird damit weiterhin eine Leichtathletik-Ausbildung auf höchstem Niveau angeboten, sind doch fast alle Trainerinnen und Trainer der Fachschaft mit einer C-Lizenz ausgestattet.